Glückwünsche zum 30. Geburtstag


Der dreißigste Geburtstag ist etwas ganz besonderes. Man hat ein Drittel seines Lebensalters erreicht und ist spätestens jetzt den Kinderschuhen entwachsen. Grund genug den Jubilar mit ein paar Worten zu bedenken. Sprüche oder Glückwünsche zum 30. Geburtstag können nett sein oder neckend. Mit 30 gehört man schließlich „zum alten Eisen“. Viele Sprüche zum 30. Geburtstag, ob über das Alter oder die Jugend, finden Sie in unserer Sammlung der besten Glückwünsche zum 30. Geburtstag.

Amalia von Wendlingen
Das Alter von 30
zeigt, du warst fleißig.
Mit 30 Jahren
weißt du um Gefahren,
du kennst das Glück,
wenn auch nur ein Stück.
Du ziehst fortan deine Kreise
Und wirst ab jetzt weise,
das ist mir klar.
Alles Gute, Jubilar!

Katharina die Große
Männer lieben intensiver mit 20, aber sie lieben besser mit 30.
als es selbst glaubt.

Amalia von Wendlingen
Ich wünsche dir alles Gute zum 30. Jahr,
auf dass es noch besser wird, wie das letzte war.

Johann Wolfgang von Goethe
Hat einer dreißig Jahr' vorüber
So ist er schon so gut wie tot.

Wolf Dietrich
Heute wirst du 30 und wir feiern ganz fleißig,
morgen liegst du im Bett, man war das fett!

Glückwünsche zum 30. Geburtstag ... "30. Geburtstag! 30 ist eine ganz besondere Zahl. Während man mit einer 2 vorne noch oftmals als jung und unerfahren abgestempelt wird (auch mit 29) ändert sich dies mit der 3 schlagartig. Man wird wahrgenommen als ein Mensch, der fest im Leben steht. Man hat bereits etwas geschafft, beruflich wie privat, und der zukünftige Lebensweg ist bereits vorgezeichnet oder lässt sich erahnen. Grund genug mit ein paar Sätzen das Geburtstags-„kind“ zu beglückwünschen. Sprüche zum 30. Geburtstag sind ideal um ein Resümee des bisherigen Erfolges eines geliebten Menschen zu tätigen und ihn mit den passenden Glückwünschen in eine noch erfolgreichere Zukunft zu schicken."

Jole von Weißenberg
Lass es dir gesagt sein, die 30 ist nicht dumm,
ab 40 wird es schlimm, ach nee! Andersherum!

Jole von Weißenberg
Zehn mal drei, das ist doch viel,
Gewonnen hast du im Lebensspiel.

Ernst Moritz Arndt
Wer im Großen siegen will,
sei im Kleinen fleißig;
von eins, zwei kommt man zu drei,
von dem Drei zu Dreißig.

Anzeige

Wolf Dietrich
Zum 30. nur Wein, Weib und Gesang,
heute wird dir schon nicht bang.

Christian Friedrich Hebbel
Man altert nur von fünfundzwanzig bis dreißig,
was sich bis dahin erhält,
wird sich wohl auf immer erhalten.

Glückwünsche zum 30. Geburtstag ... "Der dreißigste Geburtstag wird normalerweise groß gefeiert. Es wird an die Jugend erinnert, am Besten auch an die Kindheit, und Familie und Freunde nutzen häufig jede Gelegenheit, um den Jubilar oder die Jubilarin zumindest etwas zu necken. Da dürfen Babyfotos nicht fehlen. Egal ob auf der Einladung oder als Diashow, Babyfotos entzücken. Aber auch ein lustige Anekdote in Form eines Gedichtes oder als Sketch darf nicht fehlen. Dazu Glückwünsche zum 30. Geburtstag, die originell sind und von Herzen kommen und schon wird der Geburtstag garantiert in Erinnerung bleiben. Anregungen finden Sie in unserer vielfältigen Sammlung der Sprüche zum 30. Geburtstag."

Johann Kaspar Lavater
Wer schon dreißig, vierzig, fünfzig Jahre
lauter Proben der göttlichen Vorsehung erfahren hat,
der darf für den Rest seiner Tage nicht gar bange sorgen.

Wilhelm Busch
Unsere Philosophie nach dem dreißigsten Jahre heißt Glaube.

Charles Joseph Fürst von Ligne
Bis zum dreißigsten Lebensjahr eine schöne Frau, bis zum sechzigsten ein erfolgreicher General – und dann Kardinal.

Martin Luther
Wer im zwanzigsten Jahr nicht schön,
im dreißigsten Jahr nicht stark,
im vierzigsten Jahr nicht klug,
im fünfzigsten Jahr nicht reich ist,
der darf danach nicht hoffen.

Jole von Weißenberg
Du bist nicht 30, sondern 18 mit 12 Jahren Übung!

Anzeige

Philippus Theophrastut Paracelsus
Bis 20 iß, soviel du kannst,
bis 30 iß, soviel du mußt,
über 30 so wenig du kannst.


Glückwünsche zum 30. Geburtstag


Etwa 950.000 Menschen sind in Deutschland aktuell 30 Jahre alt. Der Club der Dreißiger ist also ganz schön umfangreich, obwohl er zugegebenermaßen an den größten „Altersverein“, den der 50er, nicht herankommt, da sind es rund 1,4 Millionen, was sich wiederum im Durchschnittsalter in der Bundesrepublik zeigt, das aktuell bei knapp über 49 Jahren liegt. Aber wer will schon daran denken, was in 19 oder 20 Jahren ist, wenn er oder sie gerade eine Marke erreichte, die nicht wenige als einen Meilenstein in der persönlichen Entwicklung sehen. Manche sehen es positiv, manche eher negativ. Die 30 zu erreichen, bedeutet den endgültigen Abschied von allen jugendlichen Verniedlichungen, zumindest in der Umgangssprache. Erst vor kurzer Zeit war man noch ein Teenager, dann lange glückliche Jahre ein Twentie, und nun? Ein Ü30. Spitznamen, die in den vergangenen dreißig Jahren üblich waren und unter denen so manche Person weit bekannter war als unter dem von den Eltern mühsam ausgesuchten Taufnamen, verschwinden sang- und klanglos in Schubladen und tauchen höchstens noch einmal flüchtig an Klassentreffen auf, wo sie dann doch eher peinlich wirken. Es ist schon ein kleiner Abschied von der Jugend, der 30. Geburtstag, zumindest gefühlt.

Gleichzeitig ist es aber auch die Stufe einer Treppe, die nach oben führt, vielleicht sogar ein Absatz, der es ermöglicht, kurz anzuhalten, sich einmal umzusehen, über den bereits zurückgelegten Weg nachzudenken und den Verlauf der noch anstehenden Stufen zu betrachten, deren Ende im Nebel verschwindet. Dreißig zu sein, dass bedeutet, einerseits immer noch im jugendlich dynamischen Bereich zu sein und gleichzeitig genügend Wissen und Erfahrung aufgebaut zu haben, um die nächsten Jahrzehnte angehen zu können.

30. Geburtstag - Ein Wandel
Der 30. Geburtstag ist folglich ein ganz Besonderer, der zudem noch von dem Umstand begleitet ist, dass sich ein recht großer Freundeskreis einfindet, der die Feier zum runden Geburtstag zur Megaparty macht, wenn gewünscht. Der 30. ist kein Teenager-Geburtstag mehr und wird dementsprechend stilvoller begangen, wobei dies natürlich eine Frage des persönlichen Geschmacks ist und ebenso eine Frage, in welchen Monat der Geburtstag fällt. Die große Grillparty im eigenen Garten ist nur bei entsprechend warmer Witterung möglich, weshalb nicht wenige „Wintergeborene“ es vorziehen, den 30. in einer angemieteten Lokalität zu feiern, was zudem den Vorteil mit sich bringt, hinterher nicht selbst aufräumen zu müssen.

Dabei zeigt sich oft auch ein Wandel im Genießen der schönen Dinge dieser Welt. Statt Bier und harten Getränken vielleicht ein guter Wein und statt Kartoffelsalat und Frikadellen eventuell ein Shrimp-Cocktail und Chef-Salat. Das bedeutet natürlich nicht, dass Kartoffelsalat und Bier kein Genuss wären, es soll einfach zeigen, das sich auch der kulinarische Horizont erweitert. So mancher oder manche Neu-Dreißigjährige feiert diese Zahl auch mit einer Reise, ein in dieser Altersgruppe eher seltenes Ereignis, bezogen auf andere Jahrgänge.
Das liegt einfach daran, dass die Gruppe der Dreißigjährigen in vielen Unternehmen den Motor darstellen, der die Firma vorantreibt und deswegen einfach keine Zeit für Freizeitvergnügen wie Reisen erübrigt, es sei denn, es handelt sich um eine Geschäftsreise.

30. Geburtstag - Damals und Heute
Ein sehr, sehr weiter Blick in die menschliche Vergangenheit zeigt, dass sich durch die ständige Verschiebung des Lebensalters nach oben ein interessanter Wandel vollzogen hat. Heute ist der Dreißigjährige ein noch junger Erwachsener, in vor-zivilisatorischer Zeit zählte ein Mensch mit 30 Jahren zum alten Eisen. Das liegt einfach daran, das die menschliche biologische Uhr und die unseres evolutionären Bruders, des Menschenaffen, im Gleichklang tickt. Eigentlich ist mit 35 Jahren Schluss. Das wir diesen Zeitpunkt um mehr als das doppelte hinausschieben, liegt einfach an der Ernährung, unserer Infrastruktur und der medizinischen Versorgung.
Darum sehen nicht wenige Dreißigjährige diesem neu beginnenden Lebensabschnitt mit etwas gemischten Gefühlen entgegen und befürchten nun den Eintritt der ersten Alterserscheinungen, was natürlich gerne zum Anlass genommen wird, dieser Furcht mittels entsprechender Geburtstagssprüche noch ein bisschen Auftrieb zu verleihen:

„30 ist 'ne schöne Zahl,
doch als Alter schon fatal,
denn die Haare werden lichter,
nur die Falten werden dichter.

Eine Rundung kriegt der Bauch,
unterm Kinn, da sieht man's auch.
Und an die Türe klopft, jeder kennt`s,
das was man Midlife-Crisis nennt.

So ist er nun, der Lauf des Lebens.
Ihn aufzuhalten ist vergebens.
Doch eines glaube mir:
Wir lieben jedes JAHR an Dir.“

Das sollte aber in keinem Fall ernst genommen werden, denn oft handelt es sich bei den Urhebern der Sprüche dieser Art um Menschen, die die Dreißig schon lange hinter sich gebracht haben und einfach etwas neidisch sind. Wer die 30 erreicht hat, muss nun keineswegs sofort in das nächste Orthopädie-Fachgeschäft laufen und sich einen Rollator der neuesten Generation bestellen. Vielmehr sollte die Freude am Leben vorherrschen und daran, dass überhaupt Geburtstag gefeiert wird.

Geschichte der Glückwünsche zum 30. Geburtstag
Den Tag unserer Geburt zu feiern, ist nicht etwas, was schon seit Menschengedenken üblich ist, sondern in der westlichen Zivilisation eigentlich erst mit dem Aufkommen der Industrialisierung im 19. Jahrhundert. Dies brachte auch eine umfassende Bildung in der Bevölkerungsmehrheit mit sich, die dank geregelter Arbeitszeiten auch einmal an sich selbst denken konnte. In den Jahrhunderten davor waren es nur die Geburtstage der jeweils Herrschenden, die gefeiert wurden, und die in Mitteleuropa dominierende katholische Kirche gab dem Namenstag den Vorzug, zumal dies immer zumindest ein Heiliger der Kirche war, der dann gefeiert wurde und dem, beziehungsweise der Kirche, Geschenke zu überbringen waren.

Genauso alt, oder besser jung, sind Geburtstagsglückwünsche, wobei sich ausgesprochene Geburtstagssprüche und Glückwünsche auf Karten gegenseitig ergänzten. Mit dem Aufkommen des Buchdrucks im 15. Jahrhundert gab es zunächst einmal nur Bücher, biblische Bücher, bis im Laufe der darauf folgenden Jahrhunderte jemand auf die Idee kam, dass auch kleinere Schriftstücke es wert sind, gedruckt zu werden. Im Industriezeitalter wurde der Flyer geboren, der Handzettel, und mit ihm die verschiedensten Formen der Kurz-Nachrichten, angefangen von der Werbung über Steckbriefe bis hin zur Geburtstagskarte. Deren Inhalte mussten natürlich von entsprechend kreativen Menschen erdacht werden, was im Prinzip den Beruf des Texters auf die Weltbühne brachte. Deren Gedichte wurden nicht nur in Kartenform überbracht, sondern auch vorgelesen. Eine Sitte, die sich bis heute hält, auch bei der Feier zum 30. Geburtstag. Die Ideen der professionellen Texter inspirierte und inspiriert ebenso zahlreiche Menschen, selbst ein Gedicht, Verse oder Reime zu verfassen und diese vorzutragen. Wer sich nicht in der Lage fühlt, selbst zu Reimen, nimmt einfach den riesigen Zitatenschatz zur Hilfe, den Dichter und Denker im Laufe der Jahrhunderte ihrer Nachwelt hinterlassen haben, um selber Sprüche zum 30. Geburtstag zu verfassen.

„Wer im zwanzigsten Jahr nicht schön,
im dreißigsten Jahr nicht stark,
im vierzigsten Jahr nicht klug,
im fünfzigsten Jahr nicht reich ist,
der darf danach nicht hoffen.“
Martin Luther, 1483 bis 1546

„Feiere jeden Geburtstag als ob es der letzte wäre und bedenke,
dass Liebe das einzige Geschenk ist, das wirklich die Mühe wert ist, zu geben.“
Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach, 1830 bis 1916

„Im zwanzigsten Lebensjahr regiert der Wille, im dreißigsten das Wissen, im vierzigsten das Urteil.“
Benjamin Franklin, 1706 bis 1790

Sketche und Reden zum 30. Geburtstag
Der 30.Geburtstag kann auch zum Anlass genommen werden, den Geburtstagsgruß noch umfänglicher zu übermitteln, etwa durch Sketche, denn immerhin hat das Geburtstagskind einen sehr aufregenden Lebensabschnitt, die Jugend, nun weitgehend hinter sich gebracht und dabei sicherlich Dinge erlebt, die es wert sind in spielerischer Manier nacherzählt zu werden. Vereinsmitglieder haben hierbei den Vor- oder Nachteil, wie immer man es betrachten will, das ihre Erlebnisse in der Regel mehrfach bezeugt sind und bieten darum um so mehr Spielraum für personalisierte Sketche, Reden oder Gedichte.

Die Einladung zum 30. Geburtstag
Die Geburtstagsgäste müssen ja nun zuerst einmal eingeladen werden, wobei die Einladungstexte dem Anlass würdig erscheinen sollte. Der 30. Geburtstag ist schließlich nicht irgendein Wald- und Wiesengeburtstag, sondern ein Meilenstein, dessen Ankündigung einen gewissen Rahmen benötigt. Das ganze kann natürlich im streng formellen Stil erfolgen, aber mit 30 ist eigentlich niemand soweit vom jugendlichen Überschwang entfernt, dass nicht doch etwas Esprit und Humor in den Einladungstext gehört. Den Inhalt der Einladungstexte zu gestalten, ist eine Sache, die sich am Charakter des Geburtstagskindes orientieren sollte beziehungsweise an bestimmten Merkmalen und Vorlieben, die in dessen oder derer Freundeskreis bekannt sind. Die Themen sind hier weit gestreut, vom Menschen mit zwei linken Händen über den Liebhaber bestimmter Fernseh-Serien unterschiedlicher Genres wie Horror oder Science-Fiction bis zum Musik-Freund, dem oder der Hobbygärtnerin, dem Heimwerker, dem Bücherwurm oder dem eingefleischten Motorrad-Freak. Das können auch Einladungstexte passend zu einer Themen-Geburtstagsparty sein, eventuell mit Kostümzwang, vielleicht als Motto die 30er Jahre des vergangen Jahrhunderts, die zeitgeschichtlich einen enormen Spielraum hinsichtlich der Kostümierung zulassen.

Die richtige Geschenkidee zum 30. Geburtstag
Nun, vielleicht kann das richtige Geschenk über einen eventuellen Fauxpas bezüglich der Kleiderordnung hinweg helfen. Da stellt sich die Frage, was kann einem oder einer nun Dreißigjährigen denn geschenkt werden? Schlicht gesagt: fast alles, denn das 30. Lebensjahr zeichnet sich meist durch die Etablierung in der Gesellschaft aus und ist gleichzeitig von jugendlichen Erinnerungen geprägt. Nichts ist wirklich gefestigt und es bestehen noch so viele Dinge, die es auszuprobieren gilt. Wer hierbei die Vorlieben des Gastgebers kennt, ist natürlich im Vorteil, aber auch exotische Überraschungen kommen immer gut an, wie Erlebnisgeschenke à la Rundflug, Fallschirmspringen oder ein Fotoshooting. Besonders schön sind personalisierte Geschenke, wie ein Whiskeyglas mit Gravur, ein persönliches Gedicht oder ein Buch mit Bildern der Erlebnisse aus der Kindheit. Es gibt aber auch den Brauch Geldgeschenke zu überreichen, wenn das Geburtstagskind für etwas besonderes, wie eine weite Reise, spart. Solche Geldgeschenke sollten aber nur geschenkt werden, wenn das Geburtstagskind dies ausdrücklich wünscht. Ansonsten sollte man die Geldgeschenke lieber durch ein personalisiertes Geschenk ersetzen. Für die passende Geschenkidee kann man auch immer den Partner/in oder enge Freunde befragen.

Wenn auch viele Twenties dem 30. Geburtstag mit gemischten Gefühlen entgegensehen, so sei ihnen allen versichert: Es ändert sich erst einmal kaum etwas außer der Zahl. Die Zeit lässt sich meist viel Zeit mit Veränderungen, zumindest wenn sie körperlicher Natur sind.